Konfetti im Kopf: Demenz in Salzburg | Allgemein
Rund 3.000 Menschen sind in der Stadt Salzburg an Demenz erkrankt. Machen wir Salzburg gemeinsam zur demenzfreundlichen Stadt!
demenz, salzburg, alzheimer, angehörige, alzheimer, betreuung, angebote, selbsthilfe
1
archive,category,category-allgemein,category-1,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Starker Partner: Diakonie-Demenzberatung feiert fünftes Jahr

Die Demenzberatung des Diakoniewerks feiert heuer ihr fünfjähriges Bestehen. Sozial-Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer dazu: „Die Demenzberatungsstelle ist ein wesentlichen Eckpfeiler unserer Kooperative ‚Demenzfreundliche Stadt Salzburg‘. Betroffenen und Angehörigen wird dort zielgerichtet und unbürokratisch geholfen. Die Rückmeldungen, die ich erhalte, sind positiv bis begeistert. Da haben wir einen wirklich starken Partner.“

READ MORE

Was macht das Menschsein aus?

Demenz stellt uns die Frage, was uns zu Menschen macht, öffnet Türen oder macht auch ganz traurig und wütend – Fotograf Michael Hagedorn, Initiator der Kampagne „Konfetti im Kopf“, geht den vielen Facetten des Alters nach und hält sie fotografisch fest. Es entstehen ungewöhnliche Farbportraits und Geschichten. Seit 2005 arbeitet er am weltweit wohl umfangreichsten Fotoprojekt zum Thema Demenz.
READ MORE

Dein ist mein ganzes Herz: Demenz trifft OPERette

In Salzburg gibt es Tageszentren, Pflegedienste, Beratung, Selbsthilfegruppen und die Initiative der Stadt Salzburg „Konfetti im Kopf – demenzfreundliche Stadt“. Erstmals gab es einen OPERetten-Nachmittag im Marmorsaal. Es kamen Menschen mit und ohne Demenz ins Schloss Mirabell. Fein gewandet, die Herren in Anzug oder Sakkos, die Damen hatten guten Schmuck angelegt. Es  herrschte eine erwartungsvolle Atmosphäre. Wie würde dieses Konzert verlaufen?

READ MORE

Ein Folder für die Veranstaltung für Angehörige von Demenzkranken

Demenz fordert heraus: Stadt forciert Angebote

Demenz ist Thema in der Medizin, in der Politik, in der Gesellschaft. Die Zahl der Betroffenen steigt. Der Mensch mit Demenz verändert sich, manchmal in großen Schritten, manchmal kaum merklich. Für Betroffen und Angehörige bringt das Leben mit Demenz jedenfalls viele Verunsicherungen mit sich. Nicht selten wird die Bewältigung des Alltags zu einer großen Herausforderung, „Aus diesem Grund möchte ich zusammen mit der Caritas Salzburg die betroffenen Angehörigen in dieser schwierigen Situation stärken“, sagt Sozial-Vizebürgermeisterin Hagenauer.

READ MORE