Konfetti im Kopf: Demenz in Salzburg | Über das Demenz-Netzerk Konfetti im Kopf
Die Initiative KONFETTI IM KOPF möchte möglichst viele Menschen für das wichtige Thema Demenz öffnen und aktivieren.
was ist, konfetti im kopf, netzwerk, demenz, salzburg
21201
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21201,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

VIELE STÄDTE – EIN GEMEINSAMES ZIEL

KONFETTI IM KOPF

Die städteübergreifende Initiative KONFETTI IM KOPF hat große Ziele: Sie möchte möglichst viele Menschen für das wichtige Thema Demenz öffnen und aktivieren. Von Hamburg aus hat sich diese Idee sich auf viele Städte ausgebreitet und ist nun auch in Salzburg angekommen. Gemeinsam möchten wir Aufmerksamkeit und Bewusstsein schaffen für Menschen mit Demenz als Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, Berührungsängste abbauen und Offenheit für das Thema fördern.

Wie alles begann

Hinter der Gründung von KONFETTI IM KOPF steht der Hamburger Fotograf Michael Hagedorn, der Anfang 2007 die Idee zu der Kampagne hatte und diese seitdem konsequent federführend mit konzipiert und organisiert. Seitdem hat sich die Demenz-Initiative auf zahlreiche deutsche Städte ausgedehnt. Mit Salzburg ist nun erstmals auch eine österreichische Stadt Teil des Netzwerks. Zu den Partnern in Salzburg zählen Apothekerkammer, Caritas, Diakoniewerk, Gebietskrankenkasse, SALK-Pflegeschule, Polizei, Angehörigen-Initiativen und viele private Institutionen gewonnen werden. Das Ziel ist klar: Salzburg zu einer demenzfreundlichen Stadt zu machen!