Checkliste: Was man bei der Aufnahme in ein Krankenhaus beachten muss
Nichts mehr vergessen: Mit den Checklisten der Stadt Salzburg behalten Angehörige auch in stressigen Situationen einen klaren Kopf.
demenz, salzburg, alzheimer, angehörige, alzheimer, betreuung, angebote, selbsthilfe
21932
post-template-default,single,single-post,postid-21932,single-format-standard,cookies-not-set,stockholm-core-1.0.5,select-theme-ver-5.1.4,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.1,vc_responsive

Checkliste: Was man bei der Aufnahme in ein Krankenhaus beachten muss

Stress: Ein Familienmitglied oder ein/-e Freund*in ist an Demenz erkrankt und muss ins Krankenhaus. Eine herausfordernde Situation für alle Beteiligten. Die Betroffenen finden sich oftmals in der neuen Umgebung nicht zurecht, verstehen die Situation nicht und können damit nur eingeschränkt umgehen.

Das Krankenhaus sollte möglichst umfangreich Bescheid wissen um adäquat auf diese Situation vorbereitet zu sein. Die Angehörigen oder Bezugspersonen müssen an die unterschiedlichsten Dinge denken: Medikamente, E-Card, Termine für Nachuntersuchungen, etc. Um in dieser anspruchsvollen Zeit allen Beteiligten eine Unterstützung zu geben, wurden von der Stadt Salzburg zusammen mit Angehörigen und der Salzburger Gebietskrankenkasse ein Informationsbogen für das Krankenhaus und Checklisten erstellt.

Diese enthalten Informationen und Unterstützung für die folgenden Situationen: